Mainz Musketeers

Sieg der Damen gegen Aachen

 

Bei strahlendem Sonnenschein, trotz eher frostiger Temperaturen, ging es am Samstag um 11:30 pünktlich mit dem vorletzten Spiel der Mainzer in der Hinrunde der 1. Bundesliga West los. Bereits kurz nach dem Anpfiff fiel schon das erste Tor - überraschenderweise für die angereisten Aachener. So richtig konnte man die aus der 2. Bundesliga aufgestiegene gegnerische Mannschaft noch nicht einschätzen, aber die Mainzer Musketeers ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Knapp 4 Minuten später fiel dann auch schon das erste Tor für die Musketeers durch Carolina Mann mit Assistenz von Marlene Steyer. Nach einem erneuten Tor von Aachen sollte das aber das letzte Mal gewesen sein, dass die Gegner führen. Zielsicher setzte Carolina Mann erneut zum Ausgleichstreffer an und nur 2 Minuten später konnte Team Captain Ella Gutenberg Mainz in Führung bringen. 

Vier Minuten vor der Halbzeitpause versuchten die Aachener nochmal alles, um einen Ausgleich zu erzielen, leider auch durch ein Foul an der Mainzerin Verena Brings, welches einen Sturz auslöste, bei dem sie sich das Schlüsselbein brach (An dieser Stelle: Gute Besserung, Verena!). Nachdem die verletzte Spielerin durch ihre Teamkolleginnen medizinisch versorgt und mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht wurde, war es natürlich schwer für die Musketeers sich weiterhin zu konzentrieren. Doch das starke Team lies es nicht zu, dass die Aachener das ausnutzen konnten und so endete die erste Halbzeit 3 - 2 mit Mainzer Führung.

In der zweiten Halbzeit taten sich die Musketeers etwas schwerer ins Spiel hineinzukommen; doch mit dem festen Willen für ihre verletzte Teamkollegin zu gewinnen, schoss Marlene Steyer in Minute 37 ein Traumtor, um 10 Minuten später die Führung mit einem erneuten Tor auszubauen. Natürlich stand sie dadurch im Abwehrfokus von teilweise drei Aachenern gleichzeitig, die versuchten in Minute 51 das Ruder noch herumzureißen und ihr drittes Tor schossen. Doch in Minute 53 schaffte das Attack-Duo Steyer/Mann sich kurzweilig ihrer Defense-Schatten zu entledigen und mit Vorbereitung von Steyer schoss Carolina Mann das sechste Tor für die Musketeers.

Siegessicher hielten die Mainzer den Ball in der gegnerischen Hälfte und 3 Minuten vor Abpfiff schaffte es Anna Kujawa das siebte Tor für die Musketeers zu erzielen. Mit letzten Kräften und der Unaufmerksamkeit der Mainzer geschuldet. konnten die Aachener knapp eine Minute vor Schluss noch ein viertes und letztes Tor für sich holen.

Der finale Stand des durchmischten Heimspiels gegen Aachen lautete also Sieg mit 7 - 4. Freuen konnten sich die Musketeers leider nicht so wirklich, weil die Gedanken nach dem Schlusspfiff natürlich direkt zu ihrer verletzten Teamkollegin gingen, welche jetzt natürlich erstmal eine Weile außer Gefecht gesetzt ist. Trotz allem zeigten die Mainzer sich als starkes Team, mit großem Teamzusammenhalt, welches auch in Ausnahmesituationen die Nerven behalten kann. 
Am 2. Dezember geht es für die Mainzer Musketeers zum Auswärtsspiel nach Düsseldorf. Das letzte Spiel der Hinrunde schickt die Musketeers hoffentlich mit einem Sieg in die verdiente Winterpause.

Die Tore im Überblick:

#25 Carolina Mann (Ass. #31 Marlene Steyer) - 3:45
#25 Carolina Mann - 12:12
#23 Ella Gutenberg - 14:32

#31 Marlene Steyer - 37:07
#31 Marlene Steyer - 46:50
#25 Carolina Mann (Ass. #31 Marlene Steyer) - 53:20
#3 Anna Kujawa - 56:48